Willkommen

Herzlich Willkommen bei den Ökumenischen Jugenddiensten
Die Ökumenischen Jugenddienste sind ein internationales Workcamp-Programm, welches 1956 in der DDR ins Leben gerufen wurde. Heute ist das Amt für kirchliche Dienste der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Träger des ÖJD.

Unsere Workcamps sind Arbeitseinsätze von jungen Menschen (18 – 26 Jahre alt – In Ausnahmefällen auch schon 17 Jahre alt) aus ganz Europa. Wir engagieren uns jeweils 2 Wochen lang in sinnvollen, gesellschaftlich relevanten Projekten und bieten Gelegenheit zum internationalen Austausch.

In 2017 begrüßten 13 ehrenamtliche Teamer*innen in 5 Workcamps der Ökumenischen Jugenddienste 72 Teilnehmende aus 13 Ländern: Albanien, Belarus, Deutschland, Iran, Lettland, Polen, Russland, Serbien, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ukraine, Ungarn. Die Camp Teilnehmenden und Teamenden arbeiteten ca. 6.000 Stunden ehrenamtlich in gemeindlichen, gemeinnützigen und ökologischen Projekten. Übersicht über die Teilnehmenden des Camp Jahrgangs 2017 

Unser Motto lautet: United we work
Darunter verstehen wir:

  • sich gemeinsam an sinnvollen Projekten ehrenamtlich zu beteiligen
  • sich einer ökumenischen, internationalen Gruppe anzuschließen und sich selbständig und eigenverantwortlich einzubringen
  • im Camp-Alltag gleichberechtigtes Handeln zwischen Männern und Frauen zu praktizieren
  • den Dialog zwischen Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen zu suchen, um gegenseitiges Verständnis zu wecken und Achtung zu fördern
  • in einer Gruppe Entscheidungen gemeinsam zu treffen und Solidarität zu erfahren
  • die Chance zu nutzen, sich mit Gläubigen aus anderen Konfessionen und Nichtgläubigen über das Leben und den Glauben auszutauschen

Was passiert im Camp?

  • Im Camp leben zwei Wochen lang ca. 20 Jugendliche und junge Erwachsene zusammen.
  • Die Camp-Teilnehmenden arbeiten gemeinsam und gestalten in der Gruppe ihre Freizeit.
  • Während des Camps besteht die Möglichkeit, andere Menschen, Länder, Kulturen und Glaubensweisen kennen zu lernen.
  • Der Camp-Alltag steckt voller Anregungen die helfen, das Gegenüber besser zu begreifen und zu verstehen.
  • Zwei bis drei ehrenamtliche junge Camp-Leitende begleiten das Camp.
  • Ein vorbereitetes Camp-Thema lädt ein zum Gespräch und zum Nachdenken über das Leben und Gott.
  • Im Camp mitarbeiten bedeutet im Einzelnen 9 Tage für ca. 6 Stunden täglich unbezahlt in ökologischen, alternativen oder Gemeinde-Projekten tätig zu sein. Neben den Arbeitsteams gibt es immer auch ein Küchen-Haus-Team, welches die Einkäufe tätigt, kocht, putzt und aufräumt (!).
  • Damit das Camp für alle Volunteers (Teilnehmende und Leitende) eine gute Zeit wird, ist es wichtig, dass sich alle aktiv am Gruppengeschehen beteiligen, ein Blick für das Gegenüber haben und mit eigenen Ideen zur Freizeitgestaltung beitragen. Dies schließt eine Anwesenheit von Anfang bis Ende der Camps ein.
  • Hier findest du ein ÖJD YouTube -Video Workcamps – A Practical Guide Vol. 1 und Workcamps – A Practical Guide Vol. 2
  • Flyer 2018 !!

Bei eurodesk finden sich weitere allgemeine Informationen zu Workcamps und ein Info-Video.

Herzlichen Dank an unsere Förderer und Unterstützer! Durch diese Unterstützung beträgt die Workcamp-Teilnahmegebühr für Teilnehmende nur 20 Euro!