Covid-19 Maßnahmen

Der ÖJD hat trotz allgegenwärtiger Schwierigkeiten in 2020 ein internationales ÖJD-Workcamp durchgeführt. Die Rahmenbedingungen wurden durch die zu diesem Zeitpunkt geltenden Verordnungen der Landesregierung vorgegeben.

Auch in 2021 werden ÖJD-Camps stattfinden, die die staatlich festgelegten Regeln zur Eindämmung von Covid19 einhalten. Weil sich diese Verordnungen immer wieder verändern, kann eine kurzfristige Absage des Camps unter den Pandemie-Bedingungen leider nicht ausgeschlossen werden. Das Hygienekonzept wird immer den aktuellen Gegebenheiten angepasst.

Neben den Verordnungen sind folgende Maßnahmen für die Saison 2021 vorgesehen:

  • Die Kosten von Corona-Tests, die von der Bundesregierung bei der Einreise gefordert werden, werden vom ÖJD bezahlt. Wir wünschen uns, dass die Teilnehmer*innen vor dem Camp möglichst die Kontakte zu anderen Menschen reduzieren, um eine Infektion kurz vor dem Camp zu vermeiden.
  • Masken und Hygienemittel zur Desinfektion werden im Camp gestellt.
  • Es gibt nur kleine Gruppen mit maximal 13 Teilnehmenden und 2-3 Teamenden
  • Die Camps finden zum Teil im ländlichen Raum statt, wodurch der Aufenthalt und das Leben im Freien leichter möglich ist sowie der Kontakt zu Menschenmassen vermieden werden kann.
  • Die Schlafräume für die Teilnehmenden sind so gewählt, dass gut Abstand gehalten werden kann.

Hygienetipps des Bundesministeriums für Gesundheit